Der Kurs soll helfen die Vorgaben zur Nachbehandlung der vorderen Kreuzbandplastik besser

umzusetzen und den Patienten schneller zu Schmerzarmut, Bewegungsverbesserung, Kraft-

und Koordinationssteigerung zu verhelfen.

Bei den Kraft- und Koordinationsübungen wird bewusst auf maschinelle Unterstützung verzichtet.


Nach intensiver Anatomie und Biomechanik des Kniegelenkes wird besonders auf die Funktion und die Verletzungsmechanismen der Kreuz- und Seitenbänder hingewiesen.


Es stehen zwei Filme zur Verfügung in denen die Operationstechnik mit Patellarsehnendrittel und Semitendinosussehne dargestellt wird.

Physiotherapeutische Techniken zur Weichteil- und Gelenkmobilisation sowie Kräftigungs- und Koordinationsschulung in der Frühphase bis zur intensiven Belastungsphase werden gelehrt.

Nachbehandlungsrichtlinien mit Semitendinosussehne und Patellarsehnendrittel werden besprochen

und mitgegeben. 


Ziel dieser Fortbildung:

Konservative und operative VKB-Versorgung

Innenband und Meniskusläsionen

Allgemeine Knieinstabilitäten

Knie-TEP`s

Arthroskopien etc. 


Schwerpunkte:

Anatomie und Biomechanik des Kniegelenks

Info zu Verletzungsmechanismen, klinische Tests

Filme (Operationstechnik mit Patellarsehnendrittel und

Semitendinosussehne)

Physiotherapie von der Frühphase bis zur intensiven

Belastungsphase                                               

(Kniemobilisierung, -kräftigung, -koordinationsschulung)


Zielgruppe:   Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Sporttherapeuten und -lehrer




Physiotherapie nach

vorderer Kreuzbandplastik

KURSTERMINE UND KURSORTE:           

22. - 23. Juni 2016, Rhein Kolleg

14.-15. September 2016, Fortbildungszentrum Hagen

03.-04. Oktober 2016, VPT-Mecklenburg-Vorpommern

05.-06. Oktober 2016, VPT-Berlin-Brandenburg

22.-23. Oktober 2016, Heimerer Akademie Leipzig

28.-29. November 2016, WAD Dresden


15



Fortbildungspunkte